A-Z der CED

A
Abdomen, abdominal Bauch, zum Bauch gehörend
Abdominalraum Bauchraum
Abszess schwere Entzündung mit Eitersammlung
Adalimumab therapeutischer humaner monoklonaler Antikörper, TNF-Hemmer, einsetzbar bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, Injektionslösung zur subcutanen Anwendung
Adenom Geschwulst, Polyp der Schleimhaut
Akuter Schub Phase mit hoher Krankheitsaktzivität
Analfissur Schleimhautrisse im Schließmuskel
Analsphinkter Schließmuskel
Anastomose nach OP, Verbindung zwischen zwei Darmenden
Anoderm Haut des unteren Analabschnitts
Antibiotikum  Medikament, das Mirkoorganismen abtötet und deren Wachstum verhindert
 Antikörper  körpereigenes Eiweiß gegen Krankheitserreger
 Anus  Darmausgang, After
 Anus praeter  künstlicher Darmausgang, auch Stoma
 Anämie  Verminderung desBlutfarbstoffs der roten   Blutkörperchen
 Aphten  Schleimhautläsionen im Mund
 Arthralgie  akute Gelenkentzündung
 Autoimmunerkrankung  Erkrankung des Immunsystems
A
Abdomen, abdominal Bauch, zum Bauch gehörend
Abdominalraum Bauchraum
Abszess Eitersammlung
Adalimumab therapeutischer humaner monoklonaler Antikörper, TNF-Hemmer, einsetzbar bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, Injektionslösung zur subcutanen Anwendung
Adenom Geschwulst, Polyp der Schleimhaut
Akuter Schub Phase mit hoher Krankheitsaktzivität
Analfissur Schleimhautrisse im Schließmuskel
Analsphinkter Schließmuskel
Anastomose künstlich geschaffenen Verbindung zwischen zwei Hohlorganen z. B. nach einer Colonteilresketion
Anoderm Haut des unteren Analabschnitts
Antibiotika Medikamentengruppe zur Bekämpfung von Infektionen durch Bakterien
 Antikoagulation  Hemmung der Blutgerinnung durch Medikamente
 Antikörper  körpereigenes Eiweiß gegen Krankheitserreger
 Anus  Darmausgang, After
 Anus praeter  künstlicher Darmausgang, auch Stoma
 Anämie  Verminderung desBlutfarbstoffs der roten   Blutkörperchen
 Aphten  Schleimhautläsionen im Mund
 Arthralgie  akute Gelenkentzündung
 Aszitis  Ansammlung von Gewebeflüssigkeit in der Bauchhöhle
 Autoimmunerkrankung  Erkrankung des Immunsystems
 Autoimmunität  krankhafte Reaktion des Immunsystems gegen Gewebe des eigenen Körpers

 

B
Bachwash-Ileitis "Hineinwaschen"   der Entzündung ins Ileum
Bakterien Erreger von Entzündungen
Ballondilatation Technik zur Aufweitung von Engstellen
Bauhinsche   Klappe s. Ileozökalklappe
benigne gutartig
Biologica biotechnologisch Medikamente, die Entzündungsbotenstoffe blockieren
Biopsie Gewebeentnahme
Biosimilars biotechnologisch hergestelltes Arzneimittel, als Referenzprodukt einsetzbar bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
Bougieren Aufdehnen einer Verengung
Briden-Ileus Darmverschluss durch Verwachsung
Budesonid s. Kortikoid

 

C
C-reaktives Protein (CRP) Körpereiweiß, welches bei Entzündung vermehrt gebildet wird
Coecum (Zökum) letzter Dickdarmabschnitt
CDAI Crohn Disease Activity Index: Aktivitätsindex des Morbus Crohn
CED Chronisch entzündliche Darmerkrankung
Chemotherapie medikamentöse Tumortherapie
Cholangitis Entzündung der Gallenwege
Ciclosporin Medikament, welches die Freisetzung der Entzündungsbotenstoffe hemmt
Colektomie Entfernung des gesamten Dickdarms
Colitis ulcerosa chron. entzündliche Erkrankung der Dickdarmschleimhaut
Colon Dickdarm
Colon ascendens aufsteigender Dickdarm
Colon descendens absteigender Dickdarm
Colon transversum querlaufender Dickdarm
Coloskopie Dickdarmspiegelung
Colostoma künstlicher Darmausgang
Compliance Therapietreue des Patienten
CT, Computertomographie Röntgentechnik
Cytostatika Chemotherapeutika

 

D
Diarrhöe Durchfall
Differenzierung Weiterentwicklung (Spezialisierung) von Zellen
Differentialdiagnose Abgrenzung ähnlicher Erkrankungen
Digitale Untersuchung Untersuchung mittels Finger
Dilatation Aufweitung von Verengungen
Divertikel Ausstülpungen der Darmwand
Duodenum Zwölffingerdarm
Dysplasie verändertes Zellwachstum

 

E
Enterale Ernährung Ernährung über den Magendarmtrakt
Enteritis Entzündung des Dünndarms
Enterocutane Fistel dirkete Verbindung zw. Darm und Haut
Enterogenitale Fistel direkte Verbindung zwischen Darm und Geschlechtsorgan
Enteroklysma Dünndarmeinlauf
enterovesikale Fistel Verbindung zw. Darm und Harnblase
Entyvio® Handelsname, s. Vedolizumab, Vetrieb durch Takeda, Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung zur venösen Infusion
Erytherma nodosum Entzündung der Haut 
Entzündungsmediatoren s. Zytokine
extraintestinal außerhalb des Verdauungstraks
Exulzerationen Geschwürbildung

 

F
Fissur Hautriss
Fixation Befestigung
Flatulenz Aufblähung von Magen und Darm durch Gase
Flexur li. und re. Flexur: Krümmung des Dickdarms
Flixabi ® Handelsname s. Biosimilars, Vertrieb durch Biogen, Wirkstoff Infliximab; Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung zur venösen Infusion

 

G
Gastrointestinaltrakt Magen-Darmtrakt
Golimumab humaner monoklonaler Antikörper, bei der TNF-alpha-Therapie bei der Colitis ulcerosa zugelassen
Granulome Zellanhäufung
Grauer Star Trübung der Linse

 

H
Hernie Bauchwand-, Leisten- oder Narbenbruch
Hämatokrit Anteil der roten Blutkörperchen
Hämatom Bluterguss
Hämaturie roter Blutfarbstoff im Urin
Hämangiom gutartiger Tumor aus Blutgefäßen
Hämoglobin roter Blutfarbstoff
Hämorrhoiden erweiterte Blutgefäße am Darmausgang
Hämostase Blutstillung
Histologie mikroskopische Untersuchung
Hormon vom Körper gebildeter Botenstoff
HUMIRA® Handelsname, s. Adalimumab, Vertrieb durch AbbVie

 

I
Ikterus Gelbsucht
Ileitis terminalis Entzündung im unteren Dünndarmabschnitt
Ileostoma künstli. Darmausgang vom Dünndarm durch den re. Unterbauch
Ileum untere Hälfte des Dünndarms
Ileus Darmverschluss
Immunsuppression Behandlungsstrategie, durch Unterdrückung des Immunsystems
Immunsystem komplexes System zur Abwehr von körperfremden Substanzen
Infektion Übertragung und Eindringen eines Mikroorganismus in den Körper
Infertilität Unfruchtbarkeit
Inflectra® Handelsname, s. Biosimilars, Vertrieb durch Hospira, Wirkstoff Infliximab, Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung zur venösen Infusion
Infliximab chimärer monoklonaler Antikörper, Gruppe der TNF-alpha-Hemmer bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn einsetzbar
Interenterische Fistel Fistel zwischen Darmabschnitten
Interferon körpereigener Botenstoff
Intoleranz Unverträglichkeit
Inzidenz Häufigkeit von Erkrankungen in einem Zeitraum
Irreversibel endgültig, nicht mehr veränderbar
Irrigation Darmspülmethode
Irritables Kolon Reizdarm
Ischämie Blutleere und Sauerstoffnot

 

J
Jejunum oberer Teil des Dickdarms

 

K
Karzinom bösartiger Tumor vom Epithelialegewebe ausgehend
Katarakt s. grauer Star
Kernspintomografie MRT, Magnetresonanztomografie
Klysmen Einläufe
Knochennekrose schwere Durchblutungsstörungen des Knochens
Kocksche Tasche  Reservoir (Pouch) nach Kolektomie
Kolik anfallsartige, krampfartige Schmerzen
Kollagen faserbildendes Gerüsteiweiß für Knochen, Knorpel, Sehnen
Kollagene Kolitis mikroskopische Kolitis mit Verbreitung der Kollagenfaser
Kolon Dickdarm
Kolorektales Karzinom Dickdarmkrebs
Koloskopie Dickdarmspiegelung
Kolostoma Dickdarmausgang
Koma tiefe Bewusstlosigkeit
Konglomerattumor entzündlich verklebte Darmschlingen
Kortikoide Hormone der Nebenniere oder deren Nachbildung als Medikament
Kortison körpereigenens Hormon, welches in der Nebennierenrinde gebildet wird

 

L
Laxantien Abführmittel
Letalität Todesrate pro Zeiteinheit
Lumen Weite eines Hohlorgans z. B. Darm
Läsion Verletzung
Lymphozytäre Kolitis mikroskopische Kolitis mit Vermehrung der Lymphozyten in Gewebeproben

 

M
Malignität Bösartigkeit
maligne bösartig
Malignom bösartige Geschwulst
Mesalazin Medikament mit 5-Aminosalizylsäure
Mesenterium Gekröse des Dünndarms
metabolische Wirkung auf den allgemeinen Stoffwechsel bezogen
Metastasen Streuherde einer bösartigen Primärtumors
Meteorismus Blähungen
Migration Einwandern von Entzündungszellen aus dem Blut in den Darm
Mikroskopische Kolitis chron. Dickdarmentzündung, die nur unter dem Mikroskop zu diagnostizieren ist
Morbus lat. Krankheit
Morbus Crohn chr. entzündli. Erkrankung des Verdauungstrakts
Morphologie Gestalt und Bau von Geweben
MRT Magnetresonanztomographie
MRCP Magnet-Resonanz-Cholangio-Pankreatikografie

 

N
Neoplasie Neubildung von Gewebe, maligne=bösartig
Ö
Ödem Einlagerung von wässriger Gewebsflüssigkeit

 

O
okkultes Blut nicht sichtbares Blut z. B. im Stuhl
oral durch den Mund
osmotische Diarrhöe stark wässriger Durchfall
Osteoporose Verminderung des Knochengewebes

 

P
Pancolitis Entzündung des gesamten Dickdarms
Pankreas Bauchspeicheldrüse
Pankreatitis Bauchspeicheldrüsenentzündung
parenterale Ernährung Form einer künstlichen Ernährung, bei der die Nahrung durch Infusionen in eine Vene gegeben wird
pathologisch krankhaft
Perforation Durchbruch
perianal in der Region des Afters
perianale Fistel Afterfistel
Peristaltik natürliche wellenförmige Darmbewegungen
Peritoneum Bauchfell
Peritonitis Bauchfellentzündung
perkutan in die Haut gebracht
Polyp Wucherung der Schleimhaut
Pouchitis Entzündung des Pouches nach Entfernung des Dickdarms
Proktitis Mastdarmentzündung
Proktokolektomie Entfernung von Dick- u. Mastdarm
Prolaps Darmvorfall
Proliferation Vermehrung von Zellen
Prävalenz Prozentsatz einer Erkrankung zur Bevölkerung
Pseudopolyp Vorstülpung der Darmschleimhaut
Psychose Beeinträchtigung des Gemütszustandes

 

R
Rectum Mastdarm, Enddarm
Remicade® Handelsname, s. Infliximab, Vertrieb durch MSD, Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung zur venösen Infusion
Remission Zustand der Beschwerdefreiheit bei einer chronischen Erkrankung
Remsima® Handelsname, s. Biosimilars, Wirkstoff Infliximab, Vetrieb durch Mundipharma, Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung zur venösen Infusion
Resektion Bezeichnung für die operative (Teil-)Entfernung eines Organs
Resistenz Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger
Resosrbieren in den Körper aufnehmen
Rezeptoren Erkennungsstellen einer Zelle
Rezidiv Rückfall
Rhagaden Risse in der (Schleim-)Haut

 

S
Schilling-Test Untersuchung zur Aufnahme von Vitamin B12
Schub akute Phase einer CED
Sepsis schweres Krankheitsbild mit Reaktion des Körpers auf eine Infektion
Simponi ® Handelsname, s. Golimumab, Vetrieb durch MDS, Injektionslösung zur subcutanen Anwendung
Sprue chron. Dünndarmentzündung durch Unverträglichkeit von Getreideeiweiß
Steatorrhö Fettstuhl
Stelara ® Handelsnahme. s. Ustekinumab. Vertrieb durch Janssen-Cilag.
Stenose Einengung eines schlauchförmigen Hohlorgans
Stent röhrenförmige Prothese nach Erweiterung einer Stenose
Striktur Engstelle im Darm
Stufenbiopsien Gewinnung mehrer Gewebeproben in   Darmabschnitten
Subileus unvollständiger Darmverschluss
Sulfasalazin Medikament mit 5-ASA+Antibiotikum
Symptom Krankheitszeichen
synthetisch künstlich hergestellte Medikamente
systemische Wirkung im ganzen Körper wirksam

 

T
Tenesmen Dickdarmkrämpfe
terminales Ileum letzter Dünndarmabschnitt
Therapie Behandlung
Thrombose Bildung eines Gerinnsels
topisch wirksam wirkt lokal, also am Ort der Entzündung
TNF-alpha Tumor-Nekrose-Faktor alpha; fördert Entzündungen
TNF-aplha-Blocker Medikamente gegen TNF-alpha
topisch wirksam lokal wirksam, z. B. Klysmen im Darm
Toxin von Bakterien gebildter Giftstoff
toxisches Megakolon krankhafte Ausweitung des Darms
Tumor Geschwulst

 

U
Ulcus Geschwür
Ustekinumab Ist ein humaner monoklonaler Interleukin-Inhibitor. Nur für den Morbus Crohn zugelassen. Wird zuerst als Infusion, im Anschluss s.c. verabreicht.
V
Vedolizumab humanisierter monoklonaler Antikörper, einsetzbar bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
Villi Darmzotten
Z
Zölliakie s. Sprue
Zytokine Hormone, die Entzündungsreaktionen vermitteln